Willkommen auf der Homepage

    www.burgberg-online.de

 

 

Der Ort liegt idyllisch in einer Talaue zwischen der Einmündung der Lone in die Hürbe und der Einmündung der Hürbe in die Brenz. Lange Zeit konnte Burgberg für sich in Anspruch nehmen, der einzige rein katholische Ort im Oberamt, später Landkreis Heidenheim zu sein. Ein eigener Friedhof besteht erst seit 1814, ein eigener ständiger Pfarrer zog acht Jahre später zu. Die Einweihung der markanten Kirche in Backsteingotik erfolgte im Jahre 1853. Ein moderner Neubau folgte 110 Jahre später an gleicher Stelle.   Die kleine Ortsmarkung bot den Einwohnern kaum Entwicklungsmöglichkeiten. Eigenständige landwirtschaftliche Betriebe, die in Hürben, Hohenmemmingen und Sachsenhausen das Ortsbild prägten, waren hier in größerer Zahl nicht existenzfähig. Handwerk oder gar Industrie konnte sich lange Zeit nicht entfalten. So sicherten sich die nicht mit Wohlstand gesegneten Einwohner ihren Lebensunterhalt im Hausierhandel mit selbst gefertigten Erzeugnissen und in auswärtigen Diensten als Taglöhner, Fuhrleute und Handwerker.

weiter ... >>